„Where are you going today“?

So empfing uns der Angestellte im Restaurant heute Morgen beim Frühstück. Es gab eine Sand- und Schneesturm-Warnung und die Ringstraße (N1) nach Osten wird ab 11 Uhr gesperrt – und genau dort müssten wir durch. Also schnell frühstücken und los, aber um 12 Uhr liefen wir in eine Straßensperre und mussten umkehren. Das Risiko ist zu groß, insbesondere für unerfahrene Touris die wir ja auch sind.

So stornierten wir (wenigstens kostenlos) unser Zimmer und sitzen nun in Südisland in einem Hotel in Vik. Vorher haben wir noch ein paar raue Starkwind-Ausflüge auf einen Berg und am Boden gemacht. Wir stellen fest, dass sich nicht nur heißes Wasser von unten nach oben bewegt, durch den starken Wind wurden ganz viele Wasserfälle einfach nach oben umgebogen und einen haben wir uns von oben angeschaut – irres Vorhaben in 100 Metern Höhe bei 70 km/h Wind und unter 5° C.

Bilder sind heute Mangelware, die Aussichten für morgen sind nicht besser. Momentan kommen wir nicht Richtung Westen, die Straße ist gesperrt. Dann warten wir mal die Nacht ab.

VG Frank

Share
2017-05-11T01:16:21+00:00

2 Comments

  1. Pose Peter  10. Mai 2017 at 22:03 - Reply

    Ja, Frank, in Vik waren wir auch. Ein kleines Örtchen mit einer schönen Kirche oben auf. Geht nicht zu nahe ans Wasser. Man hat uns vor den mächtigen Wellen gewarnt. Es hat schon Tote gegeben. Aber man kann schöne Ausblicke genießen!
    Gruß Pepo

  2. Sabine Bork 11. Mai 2017 at 6:22 - Reply

    Dramatisches Wetter sorgt aber für dramatische Fotos und da lohnt es sich wieder. Viel Spaß. Island ist soo schön.

Leave A Comment